ausstellung // vortrag // konferenz // publikation

Brian Eno – Videopaintings

Die Stiftung imai, das institut bild.medien (HSD) und die Electri_City Conference haben sich zusammengetan, um im Herbst 2018 das musikalische und künstlerische Schaffen von Brian Eno in Düsseldorf vorzustellen.

Als Musiker und Musikproduzent hat Brian Eno die Entwicklung der Popmusik und der elektronischen Musik von den 1970er Jahren bis heute massgeblich mitbestimmt und den Musikstil des „Ambient“ geprägt. Bekannt wurde er als Mitglied der Band Roxy Music und legendär sind seine Kooperationen mit David Bowie, den Talking Heads und U2. Als bildender Künstler ist Brian Eno an dem Prinzip der „Visual Music“ interessiert und hat seit den 1980er Jahren multimediale Installationen in diesem Bereich geschaffen.

Zentrale Arbeiten werden in der Ausstellung „Brian Eno. Video Paintings“ im KIT – Kunst im Tunnel zu sehen sein. Gezeigt werden Arbeiten des Künstlers aus den Jahren 1981 – 2017. Kuratorisch wird die Ausstellung von Dr. Renate Buschmann (imai) und Dr. Kathrin Tillmanns (institut bild.medien) erarbeitet.

Die Electri_City Conference 2018 wird ihren Schwerpunkt auf das musikalische Werk von Brian Eno legen und seinen Verbindungen zur regionalen elektronischen Musikszene nachgehen. Zwei Tage lang (12./13.10.2018) wird im Trinkaus Auditorium (K20) die Electri_City Conference 2018 davon bestimmt. Der Künstler wird dabei anwesend sein. Das institut bild.medien bietet Veranstaltungen für Studierende zum Thema Soundvisualisierung an und hat Brian Eno eingeladen an der Hochschule Düsseldorf einen Workshop abzuhalten. Begleitet wird dies von Dr. Kathrin Tillmanns, die Mitkuratorin der Ausstellung im KIT ist.

stiftung imai

Electri_City Conference

KIT – Kunst im Tunnel

2018-02-23T14:21:54+00:00