vortrag // kuration

Thursday Afternoon – Musik und Video an der Schwelle des Übermorgen

„I’m so bored with video because all the experiments seem to proceed from the same set of assumptions about what video can do. It can tell images in a narrative way. I was delighted to find this other way of using video because at last here’s video which draws from another source, which is painting.“ (Brian Eno, 1985)

Folgt man der Argumentation der klassischen Filmwissenschaft ist das Bild die primäre Informationsquelle. Bild und Ton, Musik und Filmbild gehen bei den ausgewählten Arbeiten von Brian Eno und Maria Vedder jedoch eine besondere Verschränkung ein und lassen erkennen, dass dies nicht auf das Musikvideo, wie auf Videokunst ohne Weiteres übertragbar ist.

Gezeigt werden zwei Videos aus der Sammlung der Stiftung imai.

Maria Vedder „Schwelle“ (2006) 8:12 Min.
Musik: Brian Eno, J. Peter Schwalm

Brian Eno „Thursday Afternoon“ (1984) 25:02 Min.
Musik: Brian Eno

Im Anschluss findet ein Gespräch mit dem Komponisten Christian Banasik statt. Zu diesem Gespräch sind Sie herzlich eingeladen.

Kuratiert wird die Veranstaltung von Dr. Kathrin Tillmanns auf Einladung von Dr. Renate Buschmann – Stiftung imai Düsseldorf

Haus der Universität – Düsseldorf
Schadowplatz 14
40212 Düsseldorf

VIDEO BOX

Die Stiftung imai und das Haus der Universität geben mit der Reihe VIDEO BOX unter halbjährlich wechselnden Schwerpunkten Einblicke in das Videoarchiv der Stiftung imai. Bis Februar 2017 widmet sich die Reihe dem Thema „Über Morgen“.

Haus der Universität
Schadowplatz 14
40212 Düsseldorf

www.hdu.hhu.de

fb.com/hausderuniversitaet

www.stiftung-imai.de

fb.com/stiftungimai

Dieser Vortrag war ausschlaggebend, um im Oktober 2018 eine große Ausstellung zu und mit Brian Eno – Videopaintings im KIT – Kunst im Tunnel in Düsseldorf zu initiieren.

2018-02-23T17:12:09+00:00