Verschränkungen – Bewegtbild und Sound

​​​​​Das institut  bild.medien der Hochschule Düsseldorf ist zu Gast im Off-Raum Subsol – Raum für creative Extravaganzen. Die hier gezeigten Arbeiten stehen in einem dialogischen Spannungsverhältnis zwischen Bild und Sound und bewegen sich innerhalb ganz unterschiedlicher Themenkomplexe. Die zentralen und verbindenden Elemente hierbei sind Bewegung, Struktur und motivische Entwicklungen, akustisch wie visuell.

Präsentiert werden Arbeiten von Studierenden aus Seminaren von Reiner Nachtwey, Christian Banasik, Anja Vormann und Kathrin Tillmanns.

Das institut  bild.medien ist ein künstlerisch-wissenschaftliches Forschungsinstitut der Fakultät Design an der Hochschule Düsseldorf. Sein Ziel ist die Wahrnehmung von Entwicklungs- und Forschungsaufgaben an der Schnittstelle von gestalterischer Praxis und theoretischer Forschung in den Schwerpunktbereichen Bewegtbild, Sound, interaktive Medien und Hypermedien.

Location: Subsol Raum für creative Extravaganzen, Ackerstraße 67 · im Hof · 40233 Düsseldorf

Christian Banasik und Dr. Kathrin Tillmanns führen in die Ausstellung ein und stellen einzelne Positionen vor.

Ausstellende:

Jonathan Rösen „Der Räuber und der Prinz“ „Finsternis“

Linda Weidmann „Glänzender Abglanz“

Alexandra Korczak, Lea Wolf, Andrea Sigrist Bidaia

Sonja Koch, Meltem Kalayci „Dazwischen Reisen“

Stephan Schröder, Martin Stöckmann, Burgund Brandt „Studies on DAF I-III“

Alexander Kahl, Viviane Vollack „Das Fremde“

Sebastian Daniel Ruhrpottromantik

Michaela Berghaus, Jennifer Stark „Méli – Mélo“

Lisa Heldmann, Stephan Schröder, Patrick Kruse, Linda Weidmann, Jonathan Rösen Musik: Manuel Göttsching „E2-E4“

 

Standbild aus: „Studies on DAF I-III“ Stephan Schröder, Martin Stöckmann, Burgund Brandt

Standbild aus: „E2-E4“ Lisa Heldmann, Stephan Schröder, Patrick Kruse, Linda Weidmann, Jonathan Rösen Musik: Manuel Göttsching

Standbild aus: „Finsternis“ Jonathan Rösen